Skip to Content

Auszeichnung

Ausgezeichnete Gastlichkeit

ausgezeichnete_gastlichkeitGastlichkeit & Co holt die besten Gastgeber vor den Vorhang
und zeichnet gelebte Gastfreundlichkeit aus.

Eine besonders herzliche Unternehmensführung, ein aufrichtiges Interesse am Wohlergehen des Gastes, ein ehrliches Bemühen, dem Gast einen besonders angenehmen Aufenthalt zu bereiten, … aber auch wirkliche Betroffenheit im Beschwerdefall und eine besonders angenehme Reaktion, sind besonders geeignete Voraussetzungen für die Auszeichnung. Auch besonders gut erkennbare Arbeitsfreude und die Fähigkeit, dem Gast ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Für Unternehmen verleihen wir die große Metalltafel für die Wand und Mitarbeiter erhalten einen Anstecker fürs Revers.

Zur Ehrentafel der ausgezeichneten Mitarbeiter

Die Ehrentafel der ausgezeichneten Unternehmen

 

Warum diese Auszeichnung?

Der moderne Gast stellt hohe Erwartungen an die Dienstleistungen. Er will nicht mehr anonym konsumieren, sondern erwartet aufrichtige Zuwendung und ehrliche Gastfreundschaft. Gespielte Freundlichkeit wird sofort entlarvt. Darauf gilt es zu reagieren und sich deutlich von Mitbewerbern abzuheben. Galten bislang vielleicht in manchen Fällen noch bauliche Vorzüge als Garant für den Erfolg, sind es verstärkt die weichen Faktoren wie Herzlichkeit, Aufmerksamkeit und positive Überraschungen, die den Gast zum Wiederkommen bewegen. Ziel muss es sein, den Gast emotional zu berühren.

Herkömmliche Dienstleistung ist eindeutig zu wenig, um nachhaltig im Gedächtnis des Gastes verankert zu bleiben. Es braucht tatsächlich überdurchschnittliche Dienstleistungen. Also Leistungen, die die Erwartungen des Gastes übertreffen. Die Art und Weise, wie Gäste bedient werden, ist bedeutend. Der Gast spürt ganz genau, ob wir unsere Arbeit lediglich erledigen oder wir unsere Aufgabe erfüllen.

Gäste wollen, dass wir ihre Wünsche und Träume erkennen und darauf reagieren. Dafür senden Sie sogar eindeutige Signale aus. Sich auf Regeln, Ablauflaufsysteme oder Ähnliche zu berufen, läuft in die falsche Richtung. Der engagierte Mitarbeiter wird die Signale des Gastes, die dieser durch Kleidung, Stimme, Körpersprache und Gestik aussendet, erkennen und entsprechend reagieren.

Die Zeit der inszenierten Themenparks ist vorbei. Der Gast sucht Authentizität, aufrichtige Kontaktaufnahme und individuelle Behandlung. Er spürt sofort, ob hier eine Fassade aufgebaut ist oder tatsächliche Gastfreundschaft herrscht. Dies ist auch im Marketing zu beachten. Modernes Marketing ist glaubwürdig und weckt keine falschen Erwartungen. Mit Übertreibungen (fantastisch, herrlich, einzigartig, …) und Beschönungen wird die Erwartung des Gastes hochgeschraubt und was folgt sind unweigerlich Enttäuschungen. Gästebegeisterung hat viel mit Emotionen zu tun. Vertrauenswürdigkeit, gelebte Werthaltungen und vor allem ein aufrichtiges Interesse am Wohlergehen des Gastes sind die Grundpfeiler für eine intensive Beziehung mit dem Gast. Bauliche Attraktionen verlieren bereits nach der ersten Betrachtung bereits ihren Reiz. Unsere Aufgabe als Dienstleister ist es positive Emotionen auszulösen und damit dem Gast einen erinnerungswürdigen Aufenthalt zu bescheren. Überdurchschnittliche Dienstleistungen sind ein probates Mittel dafür.

Hier ist Freundlichkeit eindeutig zu wenig. Es braucht Herzlichkeit. Freundlichkeit kann man spielen, Herzlichkeit ist echt und berührt. Gerade in unserer schnellen und oft hartherzigen Zeit sollte ein Dienstleistungsunternehmen eine Oase des Miteinanders sein, wo Vertrauen und Wertschätzung mehr als hohle Versprechen sind. Wenn wir den Menschen mit Respekt und Verständnis entgegentreten, berühren wir sie in ihren intrinsischen Bedürfnissen.

Management
Bei all dem Stress und der Dringlichkeit des Alltags vergessen wir mitunter darauf, wozu wir das Alles tun. Es bleibt kaum Zeit, das eigene Unternehmen strategisch auszurichten. Auch nicht, um auf unsere innersten Bedürfnisse zu hören. Damit laufen wir aber Gefahr, früher oder später innerlich leer und ausgebrannt zu werden.

Dann erledigen wir nur noch unseren Job, aber er erfüllt uns nicht mehr. Erfüllen kann nur, wer selbst erfüllt ist. So können wir kraftvoll und zielgerichtet unsere Aufgaben meistern. Wir atmen durch und gehen motiviert und fokussiert ans Werk, führen auch privat ein ausgeglichenes und glückliches Leben.

Mission Statements klingen sehr schön, bringen aber nichts. Wenn da steht, „Bei uns steht der Gast im Mittelpunkt“, dann muss geklärt sein, was der Gast spüren und empfinden soll. Alles, das aus aufrichtigen Werten kommt ist immer Lusterfüllt. Wir sprechen dann gerne von Motivation und Antrieb. Die Motivation von Menschen hat wenig mit äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel Geld, zu tun. Solche Einflüsse wirken natürlich auch, aber nur kurzfristig.