Für die Branche

Die Hotellerie und Gastronomie hat eigene Regeln. Herkömmliches Wissen reicht in diesen modernen Zeiten nicht mehr. Kurt Steindl ist Praktiker mit mehr als 35 Jahren Branchenerfahrung. Er ist Österreichs oberster Hoteltester (Tageszeitung Kurier, Der Standard, OÖ. Nachrichten) und wird auch der „Serviceflüsterer“ genannt. Mit seiner Firma Gastlichkeit & Co hat er mehr als 2000 Hotel- und mehr als 5000 Restauranttestungen absolviert. Seine Bewertungen dienen als Grundlage für die österreichische Sternevergabe. Er kennt die Hotellerie und Gastronomie wie kaum ein anderer.

Seine Fachvorträge sind praxisorientiert und geben konkrete Tipps und Anregungen für den beruflichen Alltag.

Weniger Provisionen, mehr Gäste
Erfolgreiche Hotellerie ohne Buchungsplattformen

Die Buchungsplattformen sind die Totengräber der Hotellerie. Sie entziehen der Branche Geld für wichtige Investitionen. Sie richten den Fokus lediglich auf den niedrigsten Preis und kassieren überhöhte Provisionen. Weiche Faktoren wie Herzlichkeit und aufrichtige Zuwendung spielen dort eine untergeordnete Rolle. Höchste Zeit, das eigene Hotel aus dem Preisdruck zu nehmen und sich auf die Stärken zu besinnen. Kurt Steindl zeigt in diesem Vortrag auf, wie sich Hotels auch ohne Buchungsplattformen auf dem Markt behaupten und das Haus mit Gästen füllen.

Professionelles Rezeptionsmanagement
Die Zentrale des Hotels als Aktivposten

Die Rezeption ist die Zentrale des Hotels. Hier werden die entscheidenden Weichen für den Erfolg des gesamten Hauses gestellt. Das bedeutet natürlich, dass von den Mitarbeitern am Empfang überdurchschnittliche Kompetenzen gefordert werden. Herkömmliches Wissen reicht nicht mehr aus. Die Branche ist im Wandel begriffen, die Gästeerwartungen haben sich verändert. Standards und Abläufe müssen neu überdacht werden. Wie man an der Rezeption auch zukünftig erfolgreich sein kann, zeigt Kurt Steindl in diesem Fachvortrag.

Spielend mehr Umsatz
Emotionalisieren sie Ihr Angebot!

Gleichgültig ob Sie Zimmer, Wellness, Cocktails oder Weine verkaufen. Je mehr Sie Ihr Angebot emotionalisieren, desto größer ist der Verkaufserfolg. Es macht einen Unterschied, ob Sie die Suite lediglich mit Größe und Preis anbieten oder beim Gast positive Emotionen und damit Vorfreude auslösen. Es ist leichter als man denkt. Wie man sein Angebot mit Emotionen anreichert, erklärt Kurt Steindl in diesem Vortrag sehr anschaulich und nachvollziehbar. Nach diesem Vortrag werden Sie ein besserer Verkäufer sein!

Kleine Panne, große Chance
Warten Sie nicht, bis der Gast sich beschwert!

Wer wartet, hat den Gast schon verloren. Nur die wenigsten Gäste sagen es, dass sie unzufrieden sind. Natürlich erzählen sie es aber im Freundeskreis, im Familienverbund und bei Treffen mit Bekannten weiter. Das Schlimmste daran ist, dass Gäste dabei nicht die Wahrheit sagen. Sie bauschen das Geschehen auf, würzen und dramatisieren, um eine interessante Geschichte zu erzählen. Deshalb sollte kein einziger Gast Ihr Haus unzufrieden verlassen. Reagieren Sie bereits bei kleinen Anzeichen von Unzufriedenheit.+

Das Telefon – die Visitenkarte des Hauses
Begeistern Sie Ihre Gäste vom ersten Moment an!

Die Bedeutung des ersten Eindrucks ist allgemein bekannt. Trotzdem passieren gerade am Telefon die meisten Fehler. Noch immer sind Hoteliers zum Beispiel der Meinung, dass man den Mitarbeitern vorgeben muss, wie sie sich am Telefon zu melden haben. Das stört gleich zu Beginn des persönlichen Kontakts das Verhältnis zum Anrufer und ist kontraproduktiv. Die Aufgabe am Telefon lautet, möglichst rasch eine gute Beziehung herzustellen. Wie das gelingt und wie man den Gast von Anfrage zur Buchung führt, erklärt Kurt Steindl in diesem Vortrag.

Den Gast lesen
Nützliche Menschenkenntnis für die Praxis!

Gäste sind so unterschiedlich, wie es Sterne am Himmel gibt. Und doch gibt es klare Zeichen, mit welchem Menschentyp Sie es zu tun haben. An der Kleidung, der Sprache, der Mimik, der Gestik, der Körpersprache können Sie lesen, was diesem Gast besonders wichtig ist. Wer diese Signale erkennt und entsprechend reagiert, hat klare Vorteile im Umgang mit dem Gast. Kurt Steindl zeigt in anschaulichen Beispielen die unterschiedlichen Gästetypen, erklärt die Hintergründe und gibt konkrete Tipps und Anregungen für die Praxis.

Erfolgreich an der Rezeption

Ich melde hiermit nachfolgende Person(en) verbindlich für das Praxistraining an:

"Erfolgreich an der Rezeption"
am 21. und 22. Dezember 2020
im Hotel & Wirtshaus Post in St. Johann in Tirol

Seminargebühr: 580 Euro pro Teilnehmer
zuzüglich 100 Euro Verpflegungspauschale
exklusive 20% Umsatzsteuer

Eine eventuelle Übernachtung rechne ich direkt mit dem Hotel ab.
  • (für Rückfragen und Informationen)
  • (für die Zusendung der Buchungsbestätigung)
  • Geben Sie bitte bei Anmeldung mehrerer TeilnehmerInnen die Namen der angemeldeten Personen an. Danke.